Lasermedizin

Haarentfernung

Technik:
Zur Entfernung unerwünschter Überbehaarung jeder Zone bei Frauen und Männern setzen wir den langgepulsten Alexandrit-Laser ein (Wellenlänge 755 nm).
Die Blitzlampentechnik (ein laser-ähnliches Verfahren) haben wir bereits vor mehreren Jahren verlassen.
 

Wirkprinzip:
Die Lichtenergie dieses Lasers wird nicht nur im gefärbten Haarschaft absorbiert, sondern besonders in den pigmentierten Zellen im Haarwurzelbereich, so dass es im Laufe von mehreren Behandlungen zu einer allmählichen Degeneration des Produktionsprozesses der Haare kommt. Es resultieren immer dünnere, immer hellere und immer weniger Haare, die immer spärlicher nachwachsen.

Allerdings ist zu berücksichtigen, dass an einem Behandlungstag nur ein kleiner Teil der vorhandenen und sichtbaren Haare für die Laserbehandlung sensibel ist (die sog. anagenen=wachsenden Haare, ca. 15 – 20 %), der größere übrige Teile (die sog. telogenen=ruhenden Haare) reagiert auf diese Behandlung nicht. Nach 4 – 6 Wochen wird wieder ein anderer Teil der Haare in der anagenen Wachstumsphase und somit Laser-sensibel sein. Insofern sind in der Regel ca. 6 – 8 Behandlungen für gute Langzeit-Enthaarungs-ergebnisse erforderlich.
 

Besonderheiten:
Die Haare sollen bei den jeweiligen Behandlungen möglichst kurz sein (kurz geschnitten bzw. rasiert), zwei bis drei Wochen vor einer Behandlung sollte nicht mehr gezupft oder gewachst werden. Die Haut der behandelten Stellen sollte ca. 3 Wochen davor bis 6 Wochen danach nicht stark sonnen- oder solarien-exponiert sein, bzw. es sollte ein hochwertiges Sonnen-schutzpräparat angewendet werden. Je heller die Haut der Behandlungsareale, desto besser und schneller gelingt in der Regel die Enthaarung.

Die Behandlung kleiner Flächen (Oberlippe, Kinn) dauert einige Minuten, die Behandlung größerer Flächen (Beine, Rücken) 45 – 60 Minuten. Die Hautoberfläche wird während der Behandlung stark gekühlt, so dass die Laserimpulse nur als leichtes Stechen wahrgenommen werden. Nach der Behandlung kann die behandelte Haut für 1 – 2 Stunden eine leichte Rötung zeigen, diese klingt in der Regel bald wieder ab, sie kann auch überschminkt werden.
 

Notizen:
Nicht der Epilationslaser macht die erfolgreiche Enthaarung, sondern ein derartiges Gerät auf Hightech-Niveau ist nur die Voraussetzung. Der entscheidende Anteil liegt beim Behandler mit ausgewiesener Lasererfahrung, der das Gerät individuell auf Haut- und Haartyp einstellt.

Veröffentlichungen von Dr. med. Uwe Wlotzke zum Thema Lasermedizin/ästhetische Verfahren.